Die Musik

Hardwell: Das Talent aus den Niederlanden

Unter dem Namen Hardwell, ist der Niederländer Robbert van de Corput, vielen Fans als DJ und Musikproduzent mit Sicherheit ein Begriff. Dieser begann bereits im Alter von gerade einmal vier Jahren mit dem Klavierunterricht. Sein Idol war der ebenfalls aus Breda stammende Tiësto und wie dieser machte er seine Anfänge als Hip-Hop DJ und stellte seine Fähigkeiten bei Wettbewerben unter Beweis.

Nach seinem Wechsel vom Hip-Hop zu Electro, erhielt er bereits mit 14 Jahren seinen ersten Plattendeal bei dem Label „Digidance“. Bereits seine erste Single „Play it around“ wurde 2006 zu einem Hit in niederländischen Clubs. Seite erste Chartplatzierung hatte Hardwell ein Jahr darauf mit „Never Knew Love“.

Der Traum einer Zusammenarbeit mit seinem Idol Tiësto, erfüllte sich 2011 und deren gemeinsamer Song „Zero 76“ wurde ein Erfolg.

Dann folgte 2012 der Titel „Spaceman“, welcher einer der größten Erfolge von Hardwell werden sollte. Er war zu diesem Jahr einer der absoluten Club-Hits und verkaufte sich allein in den USA über eine Million mal.

2013 wurde er erstmals bei der Wahl des DJ Mag, als damals jüngster in der Geschichte, zum besten DJ der Welt gewählt. Ein Jahr darauf kam es dann zu einem gemeinsamen Auftritt mit Tiësto auf dem Tomorrowland 2014, wo die beiden ein Set zusammen spielten. Dieses brach nach seinem Upload auf YouTube sämtliche Abruf-Rekorde. Auch seinen Status als bester DJ bei der Wahl des DJ Mag konnte Hardwell erneut bestätigen.

Im Jahr 2015 erschien mit „United We Are“ das lange erwartete Studioalbum, welches weltweite Chartpositionierungen vorweisen konnte. Jedoch verlor er im selben Jahr zugleich auch seine Spitzenposition bei der Wahl des DJ Mag an das DJ-Duo Dimitri Vegas und Like Mike.

Es folgten vermehrt Remixes und Auftritte auf Festivals. Die Single „Hollywood“ in Zusammenarbeit mit Afrojack stieß zudem auf Platz 1 der Beatport-Charts vor. Der Single „Calavera“ gelang dasselbe Kunststück. All das änderte jedoch auch nichts an seinem Abrutschen auf den 3. Rang bei der Wahl des DJ Mag.

Doch auch das hinderte Hardwell nicht daran, mit aller Kraft weiter zu machen. Unter anderem kam es 2017 auch zu einem überraschenden Gastauftritt bei einer Show von Dimitri Vegas und Like Mike. Auch ein gemeinsames Set mit Armin van Buuren unter dem Namen „Two is One“ avancierte zu den Highlights dieses Jahres.

Bereits zu Beginn des Jahres 2018 bestätigte Hardwell die Arbeiten an einer dritten Hardwell & Friends-EP.