Die Musik

Sven Friedrich: Der Wandlungskünstler

Der gebürtige Ost-Berliner Sven Friedrich, spielte schon im frühen Alter von 14 Jahren, in ersten Bands. Dort sammelte er, der schon ab dem Alter von 7 Jahren Musikunterricht erhielt, am Schlagzeug, dem Keyboard sowie an der Gitarre erste Erfahrungen. Schließlich sollte er allerdings am Gesang den größten Gefallen finden, wie sich in der Folge zeigen sollte.

Dreadful Shadows
Erstmals in einer Band als Sänger aktiv, war Sven Friedrich ab dem Jahre 1990 für „The Nuisance“. Diese benannte sich aufgrund verschiedener Vorfälle jedoch im Jahr 1993 in „Dreadful Shadows“ um. Durch die Verbindung von Rock/Metal-Musik mit elektronischen Einflüssen, etablierte sich die Band vor allem im Bereich Gothic Rock und beeinflussten dessen heutigen Stil maßgeblich mit. Nach der Veröffentlichung von vier Studioalben und einer E.P., trennten sich die Wege der Mitglieder im Jahr 2000 schließlich.

Zeraphine
Weil jedes Ende ja bekanntlich auch ein neuer Anfang ist, gründete Sven Friedrich nach der Auflösung der Dreadful Shadows, gemeinsam mit dem Produzenten „Thommy Hein“, die Band Zeraphine. Zunächst vorwiegend elektronisch angedacht erweiterte sich der Stil der Band schnell hin zu Gitarren und Schlagzeugen. Nach der Veröffentlichung zweier Studioalben folgte im Jahr 2004 eine Tour als Support-Band der finnischen Dark-Rock Band HIM. Infolgedessen stieg der Bekanntheitsgrad der Band nochmals schlagartig an. Es folgten drei weitere Studioalben, wovon das Letzte jedoch bereits 2010 veröffentlicht wurde. Seitdem ist es bis auf Ausnahmen großteils äußerst ruhig um Zeraphine geworden.

Solar Fake
Das könnte nicht zuletzt auch dem dritten musikalischen Projekt von Sven Friedrich, mit dem Namen Solar Fake geschuldet sein. Dabei handelt es sich um ein Elektro-Projekt, bei dem er bis auf die Unterstützung durch einen Keyboarder, alles selbst verantwortet. Seit 2008 veröffentlichte er mit Solar Fake bereits eine E.P. sowie vier Studioalben.